Kurier-Journal

Kameradschaftspreise 2023

Ostbelgische Rotary-Clubs zeichnen die kameradschaftlichsten Schüler aus

(Fortsetzung von Seite 1)

St.Vith. – Rotary-Präsident Ralph Wolkener aus Eupen bescheinigte den Klassenkameraden der Preisträger eine richtige Entscheidung getroffen zu haben. „Ihr seid zielstrebige Jugendliche, die für ein friedliches Miteinander eintreten.“

Die Welt brauche Personen, die Menschenkenntnis haben, denn reines Fachwissen sei bei Weitem nicht das A und O für Erfolg, Glück und Zufriedenheit im Leben.

Die Rotary-Bewegung wurde 1905 vom US-amerikanischen Anwalt Paul Harris in Chicago gegründet und zielt darauf ab eine vielseitige Wertegemeinschaft zu schaffen.

Derzeit zählt Rotary 1,2 Millionen Mitglieder, die sich in 33.000 Klubs in 200 Ländern organisieren. Das internationale Hauptaugenmerk liegt dabei in der Ausrottung der Poliomyelitis, also der Kinderlähmung.

Nach der Preisverteilung und dem Galadiner hatten die Rotarier und die Laureaten noch Zeit zum kurzweiligen Austausch.

Die Laureaten des

Kameradschaftspreises 2023

1) RC Eupen:

– Nick Bourseaux, Königliches Athenäum Eupen

– Deliza Prelvukaj, Robert-Schuhman-Institut Eupen

– Sebastian Dunkelberg, César-Frank-Athenäum Kelmis

– Sascha Berger, Zentrum für Förderpädagogik Sekundar Eupen

– Hajk Gurchudjan, Pater-Damian-Schule Eupen

2) RC Malmédy Hautes-Fagnes:

– Khadija Karimi, Athénée Royal de Malmédy

– Sylvain Flammang, Institut Notre-Dame de Malmédy

– Camille Mollers, Athénée Royal de Waimes

3) RC St.Vith-Eifel:

– Mariella Weynand, Bischöfliches Institut Büllingen

– Pierre Hennes, Bischöfliche Schule St.Vith

– David Schmitz, Technisches Institut St.Vith

– Julian Reinertz, Königliches Athenäum St.Vith

– Lynn Marville, Maria-Goretti Schule St.Vith

Kommentieren

Kontaktiert uns…

Folgt uns…

Zur Website von Wochenspiegel