Kurier-Journal

Impfstellen ersetzen Impfzentren

Neue Standorte

St.Vith. – Die Impf- und Testzentren stellen ihre Aktivität ein. Künftig können die Bürger Ostbelgiens Ihre COVID-19-Impfung in zwei kleineren Impfstellen im Norden und Süden der Deutschsprachigen Gemeinschaft sowie in bestimmten Apotheken erhalten. PCR-Tests werden nur noch in Ausnahmefällen durchgeführt. Im Allgemeinen empfiehlt man das Durchführen von RAT (durch eine Fachkraft ausgeführte Schnelltests) in den Apotheken. Impfzentren beenden ihre Aktivität Bisher wurden die Impfungen gegen COVID-19 und gegen Affenpocken in den Impfzentren in Eupen und St. Vith verabreicht. Nach der Einstellung der Aktivität in den Impf- und Testzentren werden diese nun durch zwei kleinere Impfstellen ersetzt, die sich in Eupen und St.Vith befinden. Standort der Impfstellen:

– Impfstelle Eupen:

Eupen Plaza, Eingang am Bahnhof, Geöffnet an drei Tagen in der Woche,

– Impfstelle St.Vith:

Krankenhaus St.Vith, Haus Breuer, geöffnet an zwei Tagen in der Woche Ab dem 16. Januar werden in der Deutschsprachige Gemeinschaft folgende Impfungen in den Impfstellen angeboten: – Impfungen gegen COVID-19: o Erstimpfung/Grundimmunisierung: für alle Bürger ab 6 Jahren; o Boosterimpfung: für alle Bürger ab 12 Jahren. Die Boosterimpfung kann 3 Monate nach der letzten Impfung erfolgen. Die verschickten Einladungen sind immer noch gültig. Falls die Einladung nicht mehr vorliegt, kann mit der Angabe der Nationalregisternummer trotzdem ein Impftermin über die Hotline (Tel.: 0800 230 32, montags bis freitags, 9-17 Uhr) vereinbart werden. Bürger ohne Einladung brauchen für den Erhalt der Impfung eine ärztliche Verordnung. Bei der Terminvereinbarung über die Corona- Hotline wird mitgeteilt, ob man für die Impfung gegebenenfalls noch ein Dokument benötigt oder etwas mitbringen muss: In Absprache mit der DG bieten aktuell die Apotheke Hardy in der Ortschaft Amel sowie die Eifeler Apotheke in der Ortschaft Manderfelddie COVID-19-Impfung an. Die Termine vergeben die Apotheken selbst. – Impfung gegen Affenpocken: o Grundimmunisierung, erste und zweite Dosis. Die Impfung erfolgt gegen Vorlage einer ärztlichen Verschreibung.

Termine werden telefonisch vergeben unter +32 (0)87/596318 (Ministerium der Deutschsprachigen Gemeinschaft). COVID-19 PCR-Tests: wo man diese künftig durchführen lassen kann – Die Durchführung eines PCR-Tests wird nur noch in Ausnahmefällen verordnet. Wenn Symptome auftreten, kann in Apotheken ein kostenloser RAT (durch eine Fachkraft ausgeführte Schnelltests) durchgeführt werden. Die Apotheker können eine Bescheinigung über das Ergebnis ausstellen. Wenn ein PCR-Test erforderlich ist, kann dieser bei Vorlage einer ärztlichen Verordnung an folgenden Standorten durchgeführt werden:

– Synlab: Tel. +32 (0) 87/55 35 45

– Laboratoires Réunis:

Tel. +32 (0) 4 227 15 15

– Krankenhaus St.Vith, Labor,

Tel. +32 (0) 80 854 418

Ihr behandelnder Arzt führt möglicherweise auch Tests durch; erkundigen Sie sich gerne auch dort.

Weitere Informationen findet man unter https://ostbelgiencorona.be. Eine Impfung ist noch immer der beste Schutz für die Allgemeinheit und besonders für die immungeschwächten Mitbürger gegen eine Infektion.

Kommentieren

Kontaktiert uns…

Folgt uns…

Zur Website von Wochenspiegel