Kurier-Journal

So wechseln Fahrer ein Rad am Auto

Reifenpanne

Wer etwa nach einer Reifenpanne ein Rad am Auto wechseln will, wirft besser als Erstes einen Blick in die Bedienungsanleitung seines Autos. Das ist vor allem deswegen so wichtig, weil sich hier in der Regel die Angaben finden lassen, wo die Ansatzpunkte für den Wagenheber am Auto liegen.

Bevor Autofahrer ein Rad abmontieren, sollten sie sicherheitshalber immer die Feststellbremse anziehen und den ersten Gang einlegen. Bei Autos mit Automatikgetriebe stellen sie den Wählhebel auf die Parkposition («P»). Gegebenenfalls sind vorher auch noch Radkappen abzuhebeln.

Mit dem Radkreuz oder dem Steckschlüssel lockern die Autofahrer als nächstes die Radmuttern leicht – am besten kreuzweise. Dann heben sie das Auto mit dem Wagenheber so an, dass das zu wechselnde Rad knapp den Bodenkontakt verliert. Danach die Radschrauben ganz herausdrehen, das Rad abnehmen und das neue Rad ansetzen. Dabei gilt es auf die korrekte Laufrichtung des Reifens zu achten, rät der Tüv Nord. Vor dem Herabsenken des Autos werden die Radmuttern zunächst nur leicht angezogen, und zwar wieder kreuzweise. Erst, wenn der Reifen fest auf dem Untergrund steht, mit dem Drehmomentschlüssel die Radmuttern festziehen. Dabei die Vorgabe des Herstellers beachten.

Kommentieren

Kontaktiert uns…

Folgt uns…

Zur Website von Wochenspiegel