Kurier-Journal

„Migration – Menschen auf dem Weg“

Wanderausstellung

Sankt Vith. – Im April 2002 eröffnete das Belgische Rote Kreuz in der Hillstraße in Eupen eine Beratungsstelle für Menschen mit Migrationshintergrund, das Asylbüro.

Was damals ein kleines Büro mit 2 Halbzeitstellen war, ist heute ein Dienst mit mittlerweile 11 Mitarbeiterinnen, der nach vielen Jahren der Unsicherheit heute seinen festen Platz in Ostbelgien hat.

Dieses Jubiläum hat Info-Integration zum Anlass genommen, eine Ausstellung zum Thema Migration – Menschen auf dem Weg zu organisieren. Die Tafeln stehen in Sankt Vith entlang einer circa 600 Meter langen Route: Start ist am Büchelturm und der Weg führt über den Rathausplatz an der Kirche vorbei zum Triangel. An zehn Stationen wird anhand von Schautafeln über Migration in Belgien und speziell in Ostbelgien informiert. Die Tafeln sind größtenteils interaktiv gestaltet und richten sich sowohl an Erwachsene als auch an Kinder.

Ziel der Ausstellung ist es, Ängste und Unsicherheiten bezüglich des Themas Migration zu nehmen, durch Zahlen, Fakten und persönliche Geschichten zu informieren und für mehr gegenseitiges Verständnis zu werben.

Die Ausstellung ist bis zum 30. November in Sankt Vith zu sehen.

Schulen und Gruppen können Führungen durch die Ausstellung bei Info-Integration anfragen (per Telefon unter 0493/40 06 77 oder per Mail an johanna.tumler@roteskreuz.be)

Kommentieren

Kontaktiert uns…

Folgt uns…

Zur Website von Wochenspiegel