Kurier-Journal

Jede Frau kann schön sein!

PR-Text: Bella Donna – Plus Size Damenmode

Eupen. – In den Räumlichkeiten des ehemaligen Modegeschäfts Pavillon an der Klötzerbahn eröffnete die Eupenerin Elena Horten am Samstag, dem 3. September einen Laden für Übergrößen. „Jede Frau kann umwerfend aussehen“, ist die 29-Jährige überzeugt. Bei „Bella Donna“ werden weibliche Kurven in Szene gesetzt.

Komfort bieten auch die Umkleidekabinen, die mit einer Größe von 1,40 Meter auf 1,40 Meter weitaus geräumiger sind als in vielen anderen Bekleidungsgeschäften.

Neben Kleidern, Blusen und Übergangsjacken finden die Kunden von Elena Horten Marlenehosen und Tuniken. Wer bei Mode für Übergrößen nur an schwarz denkt, wird bei Bella Donna eines besseren belehrt. Mit verspielter Mode und knalligen Farben lässt sich in Kombination mit schwarz ein aufregendes und bezauberndes Outfit zusammenstellen. Elena Horten ist überzeugt, dass es nicht auf die Größe sondern auf die Passform ankommt. Als Übergröße wird alles jenseits Kleidergröße 42 bezeichnet. Bella Donna führt ausgewählte Damenmode von Größe 42 bis 54. Jedes Teil, das den Weg ins Geschäft findet, wurde vorab auf Qualität und Komfort getestet. Neben Mode wird es bei „Bella Donna“ auch eine Auswahl an Schuhen (auch für breitere Füße) und Accessoires, besonders Taschen, geben. Elena Horten rät fülligen Frauen zu großen, auffälligen Taschen statt zu kleinen, filigranen Modellen.

Die Eupenerin ist überzeugt, in eine Marktlücke zu stoßen. Mehr als die Hälfte der Belgier sei übergewichtig. Für Frauen mit Kurven sei es schwer, etwas Modisches zu finden, das zum einen sitzt und zum anderen ihrem persönlichen, hohen Qualitätsanspruch gerecht wird. „Es gibt natürlich Geschäfte, die Übergrößen führen, aber vieles ist aus Polyester, darin schwitzt man. Oder aber es werden Schnitte, die für schlanke Menschen gemacht sind, einfach auf große Größen übertragen. Das funktioniert nicht. Dann ist es entweder zu kurz oder zu sackig oder einfach unvorteilhaft“, bedauert Horten.

Die selbstbewusste 29-Jährige trägt selbst Kleidergröße 44 und weiß, wovon sie spricht. „Ich war schon immer etwas fülliger“, erinnert sie sich. Viele Jahre habe sie mit ihrem Gewicht gehadert, und noch heute gibt es Tage, an denen sie ihren Körper nicht mag. „Ein paar Kilo weniger wären schön“, gesteht die gelernte Eventmanagerin. Sie möchte sich aber auch nicht verstecken – im Gegenteil. „Ich trage gerne mal dick auf“, lacht sie. Sowohl in Sachen Make-up als auch bei ihren Outfits. Sie betont ihre weiblichen Kurven, setzt gerne Farbakzente. Für ihre eigenen, aufregenden Looks bekomme sie regelmäßig Komplimente – „auch wenn ich vielleicht nicht dem gängigen Schönheitsideal entspreche“.

Nichtsdestotrotz hat auch Elena Horten ihre Tricks und weiß, wie man Pölsterchen gekonnt kaschiert.

Die Freude, die die junge Geschäftsfrau an Mode hat, möchte sie auch anderen Frauen mit weiblichen Rundungen vermitteln. Elena Horten möchte ihre Kundinnen ehrlich beraten, auf charmante Art und Weise. Wir gratulieren zur Eröffnung!

Kommentieren

Kontaktiert uns…

Folgt uns…

Zur Website von Wochenspiegel