Kurier-Journal

Weihnachten im Schuhkarton

740 Päckchen und 3.200 Euro

Prüm/Eifel. – 740 Weihnachten im Schuhkarton-Päckchen gingen von Prüm aus Ende November auf die Reise. 3.200 Euro konnten an Spendengeldern an die Dachorganisation Samaritan‘s Purse überwiesen werden. „Stellen Sie sich 740 Kinder vor, die zu Weihnachten ein tolles Geschenkpäckchen bekommen. Das ist alle Mühe wert“, resümiert Sammelstellenleiterin Christa Busch. Insgesamt hatten sich 14 Sammelstellen in der Großregion um Prüm beteiligt und über 30 ehrenamtliche Helfer waren wieder am Werk.

Besuch in der Sammelstelle Evangelisch freie Gemeinde Prüm gab es dieses Jahr aus der Urkraine. Sina Lemenkowa von der Gemeinde „Christus ist der Retter“ in Saporoschje engagiert sich seit Jahren für die Verteilungen der Geschenkpäckchen vor Ort in ihrer Heimat. Ihr war es wichtig, die Menschen hinter den Päckchen kennen zu lernen. Beeindruckt war sie von dem Engagement der vielen Helfer und besonders auch von den vielen älteren Menschen, die das ganze Jahr über warme Kleidung stricken.

„Nach Weihnachten ist vor Weihnachten“, so die bekannte Aussage von Christa Busch. Sie arbeitet schon an Ideen für das nächste Jahr.

Über „Weihnachten

im Schuhkarton“:

„Weihnachten im Schuhkarton“ ist Teil der internationalen Aktion „Operation Christmas Child“ der christlichen Hilfsorganisation Samaritan’s Purse. Der deutschsprachige Verein wird von Sylke Busenbender geleitet, internationaler Präsident ist Franklin Graham.

Infos unter http://www.weihnachten-im-Schuhkarton.org

Kommentieren

Kontaktiert uns…

Folgt uns…

Zur Website von Wochenspiegel