Kurier-Journal

Der gute Rutsch

Was bedeutet eigentlich…?

Viele wünschen sich zum Jahreswechsel einen sogenannten „guten Rutsch“, und immer wieder stellen sich beim Ausspruch dieser Worte Menschen die Frage, was mit dem Begriff eigentlich genau gemeint ist.

Der erste Gedanke zur Wortherkunft wird bei vielen vermutlich an das buchstäbliche (Aus)rutschen verschwendet, das man in den Wintermonaten ironischerweise lieber vermeiden sollte. Tatsächlich leitet sich „einen guten Rutsch“ haben jedoch vom jiddischen Begriff „Rosch“ ab.

Das ist ein Trinkspruch, der so viel wie „Anfang“ bedeutet. Passt also perfekt zu den, von vielen erhofften, Neuanfängen im kommenden Jahr. Auch der Glückwunsch „Prosit Neujahr“ klingt für so manchen unergründlich.

Dieser Begriff wiederum leitet sich aus dem Lateinischen ab und bedeutet so viel wie „es möge nützen“.

Kommentieren

Kontaktiert uns…

Folgt uns…

Zur Website von Wochenspiegel