Kurier-Journal

IKOB – Ausstellungen und Events

Im Dezember

Eupen. – Seit Sonntag laufen im IKOB gleich 2 neue Ausstellungen.

Was uns angeht – Neuankäufe der Sammlung Ostbelgiens (bis zum 27.02.2022).

Die Deutschsprachige Gemeinschaft Belgiens präsentiert im IKOB – Museum für Zeitgenössische Kunst eine Gruppenausstellung ihrer Neuankäufe der letzten fünf Jahre (2017-21). Seit 2017 wurden 527 Werke von 29 Künstler:innen erworben. Unter dem Titel „Was uns angeht“, trägt diese Ausstellung einen Großteil dieser Arbeiten zusammen und präsentiert sie erstmalig in dieser Konstellation der breiten Öffentlichkeit.

Bodies in between – Studierende der Kunsthochschule für Medien Köln (bis zum 09.01.2022). Die Studierenden des ‚urban stage‘ Seminars unter der Leitung von Mischa Kuball der Kunsthochschule für Medien Köln (KHM), präsentieren im IKOB – Museum für Zeitgenössische Kunst transdiziplinäre Arbeiten und erschaffen multimediale Diskussionsräume.

Auch findet am 16.12.2021 um 18 Uhr das „Doctfest On Tour“ mit „Träume werden wahr“ statt.

Kurz vor Weihnachten zeigt das IKOB zum diesjährigen IKOB x Docfest On Tour Event zwei Filme, die unsere festlichen Träume von einer heilen Welt auf die Probe stellen. Ob Heiligabend oder Disneyland: wenn man näher hinschaut, stellt man fest dass hier nicht unbegrenzt geträumt werden kann, sondern dass es sich um sorgfältige Inszenierungen mit festen Regeln und Bedingungen handelt. Beide Filmemacher:innen zeigen mit viel Humor und Empathie, wie gerne Erwachsene die Träume von Kindern für ihre eigenen finanziellen und moralischen Interessen ausnutzen, und wie schwierig es dann plötzlich wird, Wahrheit und Fantasie zu unterscheiden.

Auch findet am 18.12.2021 um 14 Uhr ein Künstlerinnengespräch statt.

Sophie Nys mit Caroline Dumalin.

„Zuweilen, zuzeiten, immer“ ist eine Kette von 42 auf Halbmast hängenden weißen Metallfahnen, die in einem Feld zwischen Welkenraedt und Eupen stehen. Sie erinnern an die Menschen, die bei den Überschwemmungen im Südosten Belgiens im Juli 2021 ihr Leben verloren haben. Die Künstlerin Sophie Nys ist zu Gast, um mit Kuratorin Caroline Dumalin über ihre Arbeit „Zuweilen, zuzeiten, immer“ und den dahinterliegenden künstlerischen Prozess zu sprechen.

Nach dem Gespräch findet ein gemeinsamer Spaziergang zum Kunstwerk statt.

Als Teil des Kunstpfades „Endless Express”, der sich über verschiedene Standorte entlang der Bahnstrecke zwischen Ostende und Eupen erstreckt, wird das Gespräch von EUROPALIA Arts Festival in Zusammenarbeit mit IKOB – Museum für Zeitgenössische Kunst organisiert.

Bis zum 23/12 läuft auch der Advents-Sale im IKOB Shop… am besten einfach mal im IKOB reinschauen…

Für alle Veranstaltungen im IKOB ist ein Covid-Safe-Ticket erforderlich.

Mehr auf http://www.ikob.be

Kommentieren

Kontaktiert uns…

Folgt uns…

Zur Website von Wochenspiegel