Kurier-Journal

Einnahmen für wohltätige Zwecke gespendet

Erfolgreicher Infotag der Hilfeleistungszone 6

Burg-Reuland. – Nach einem ersten „Infotag“ Anfang September zieht die Freiwillige Feuerwehr Burg-Reuland eine positive Bilanz: Anlässlich des Infotages am 5. September konnten erfreulicherweise ganze vier neue Anwärter angeworben werden, die sich eine entsprechende Ausbildung vorstellen können. Die Freiwillige Feuerwehr der südlichsten Gemeinde hatte die Initiative ergriffen und aktiv nach neuen Mitgliedern gesucht. Zu diesem Zweck boten die Feuerwehrleute ein buntes Programm für die ganze Familie, samt Grill und Hüpfburg, flankiert von Informationsmöglichkeiten zu Aufgaben und Ausbildungsmöglichkeiten bei der Freiwilligen Feuerwehr. Bei dieser Gelegenheit wurde die Bedeutung der Wehrarbeit auch im ländlichen Raum zum Ausdruck gebracht. Schließlich kümmern derzeit 27 Feuerwehrleute sich um den Schutz von rund 4.000 Einwohnern in 26 Ortschaften der Gemeinde und darüber hinaus. Es ist es wichtig, dass dies durch ausreichend neue Kräfte auch in Zukunft gewährleistet werden kann. Die Feuerwehrleute wollten klarmachen: Unsere Aufgabe ist wichtig für die Allgemeinheit. Darüber hinaus macht sie aber auch Spaß, schafft Gemeinschaftsgefühl und es gibt viel zu lernen, laut Leiter der Reuländer Feuerwehr Jean Kohnen.

Die Feuerwehrleute möchten sich bei allen bedanken, die sich für ihre Arbeit interessiert haben – natürlich ganz besonders bei denjenigen, die sich vorstellen können, aktiv mitzumachen. Um diesem Dank Ausdruck zu verleihen, haben sie sich dazu entschlossen, 1.200 Euro der Einnahmen des Infotages an wohltätige Zwecke aus der Region zu spenden. Aus den Einnahmen werden jeweils 300 Euro an Helikopter CMH – Centre Médical Héliporté, an die Krebshilfe Ostbelgien, die Wohngemeinschaft Lommersweiler und an den Hof Peters in Emmels fließen.

Die Reuländer Feuerwehrleute wollen auch in Zukunft entsprechende Informationsangebote machen. Dabei weisen sie darauf hin, dass die gesamte Hilfeleistungszone 6 der DG auf neue Anwärter angewiesen ist. Interessierte können sich jederzeit unter der E-Mail-Adresse interesse@hlz6.be bei den entsprechenden Verantwortungsträgern melden.

Kommentieren

Kontaktiert uns…

Folgt uns…

Zur Website von Wochenspiegel