Kurier-Journal

Einheimische Wildpflanzen als Nährstoffbombe

Ostbelgien.- Die Ländlichen Gilden und Karin Laschet (naturgenuss.net) organisieren wegen der großen Nachfrage am Donnerstag, 27. Mai von 20.00 bis 21.30 Uhr erneut den kostenlosen online-Vortrag rund um die einheimischen Wildpflanzen als wertvoller Nährstofflieferant für uns Menschen. Ein Platz für Wildkräuter im eigenen Garten ist nicht nur ein Plus für die pflanzliche Artenvielfalt, das Insektenleben und die Bodenqualität sondern auch für die eigene Gesundheit. Wildkräuter stellen mit ihrem hohen Gehalt an Inhaltsstoffen wie Vitamine und Spurenelemente das Anbaugemüse in den Schatten. Diese Tatsache ist einfach zu erklären: Wildkräuter sind Überlebenskämpfer, sie leben ständig mit der Gefahr gefressen, vernichtet, zertrampelt oder verdrängt zu werden. Deswegen produzieren sie vermehrt „Pflanzenstoffe“ zum Anlocken von Insekten, als Fraß- und Hitzeschutz, etc.. Diesem Stress ist Anbaugemüse auf dem Acker, und erst recht im Gewächshaus nicht ausgesetzt.

In diesem kostenlosen online-Vortrag stellt die erfahrene Wildkräuterexpertin Karin Laschet einige Wildkräuter sowie ihre Pflanzenstoffe vor und erläutert, warum wir sie uns – besonders in dieser Zeit – zum Entgiften, Stärken und Vitalisieren zunutze machen können.

Der Mensch ist ja schließlich was er isst!

Bitte melden Sie sich bis drei Stunden vor Beginn des Vortrages per online-Anmeldung auf unserer Webseite www.laendlichegilden.be an. Dann erhalten Sie per Mail den Zugangslink der Veranstaltung zugeschickt.

Kommentieren

Kontaktiert uns…

Folgt uns…

Zur Website von Wochenspiegel